Gymnasium Bugnon

Lausanne

Minimaler Einfluss für maximale Wirkung

Der Komplex wurde unter Einhaltung der Minergie®-Anforderungen konzipiert. Damit ist dieses Gymnasium das erste Schulgebäude dieser Art in der Westschweiz.

Jahr

2004

Entwickelt von

CCHE Lausanne SA

Bauherr

HG Commerciale SA

Programm

18 Klassenzimmer, 9 Sonderräume, Cafeteria, Bibliothek, Büros

Surface (SBP)

3.900 qm

Volumen (SIA)

18.000 m³

Realisierung

CCHE Lausanne SA

Architecture de CCHE pour le Gymnase du Bugnon à Lausanne Suisse

Das Gymnasium Bugnon ist in einer ehemaligen Lagerhalle aus den 1930er Jahren untergebracht und nur einen Steinwurf vom Stadtzentrum von Lausanne entfernt. Für das Projekt wurde entschieden, die gesamte Struktur an Ort und Stelle zu halten, sie bloßzulegen und dann ein Spiel zwischen leeren und vollen Bereichen zu schaffen. Einige industrielle Merkmale, wie Anmerkungen zur Fahrzeughandhabung, wurden an den Wänden beibehalten, was die industrielle Vergangenheit des Gebäudes widerspiegelt.

Architecture d'intérieur de CCHE pour le Gymnase du Bugnon à Lausanne Suisse

Die Klassenzimmer sind um einen zentralen Kern angeordnet, der durch eine leuchtend gelbe Treppe belebt wird, eine Farbe, die einerseits die Bedeutung der Zirkulation wiederherstellen und andererseits das in den Stockwerken abfallende Licht symbolisieren soll. Im obersten Stockwerk wird das Zentrum des Gebäudes zu einem Innenhof und bietet Raum für Begegnungen und Austausch. Aufgrund seiner zahlreichen zenitalen Öffnungen fungiert er auch als Lichtquelle.

Architecture d'intérieur de CCHE pour le Gymnase du Bugnon à Lausanne Suisse
Architecture d'intérieur de CCHE pour le Gymnase du Bugnon à Lausanne Suisse
Architecture de CCHE pour le Gymnase du Bugnon à Lausanne Suisse
Architecture de CCHE pour le Gymnase du Bugnon à Lausanne Suisse
zurück zu Projekte