Augenklinik Jules-Gonin

Lausanne

Eine neue Dynamik ...

Die Erweiterung der Augenklinik Jules Gonin, die sich seit ihrer Gründung vor eineinhalb Jahrhunderten am selben Standort befindet, markiert einen Höhepunkt in ihrer Geschichte. Der Neubau steht in Synergie mit den alten Gebäuden und bildet die historische Kulisse für den imposanten Komplex. Die Kontraste und die Harmonie zwischen der Farbe der Materialien und dem natürlichen Licht sorgen für eine ästhetisch bereichernde Doppelwirkung.

Um den Anforderungen einer hochmodernen Einrichtung gerecht zu werden, wurde der neue Operationssaal mit besonderer Sorgfalt gebaut, insbesondere im Hinblick auf den Patientenfluss. Das Ergebnis ist eine rationelle und funktionell vorbildliche Konstruktion, die zu einer optimierten Sicherheit im Betrieb beiträgt. Alle Arbeiten wurden bei laufendem Krankenhausbetrieb durchgeführt.

Jahr

2006

Entwickelt von

CCHE Lausanne SA

Bauherr

Fondation Asile des Aveugles

Typologie

Erweiterungen und Umbau

Programm

Operationssaal, Sprechzimmer, Auditorium, Büros, Empfang

Geschossfläche (BGF)

10'115 qm

Volumen (SIA)

38'570 m³

Realisierung

CCHE Lausanne SA

Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse

Réalisation

Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
Architecture de CCHE pour l'Hôpital ophtalmique Jules-Gonin Suisse
zurück zu Projekte