Migros in Chailly

Chailly-sur-Lausanne

Anfang der 1970er Jahre erbaut, entsprach dieses multifunktionale Gebäude mit zwei Stockwerken mit unabhängigen Geschäften, Wohnungen, Verwaltungsbereichen und einer dreistöckigen Tiefgarage nicht mehr den heutigen kommerziellen Kriterien. Darüber hinaus erforderte seine Überalterung eine vollständige Überholung seiner technischen Anlagen und seiner Hülle, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden.

Das Prinzip der Neugestaltung der Geschäftsflächen hat sich bemüht den gesamten Verkehr auf die Südwestfassade zu konzentrieren und eine ideale Sichtbarkeit für alle Geschäfte im öffentlichen Bereich zu gewährleisten. Diese radikale Umverteilung der vertikalen Zirkulation reagiert auf die Funktionsstörung der bestehenden Verbindungen und ermöglicht, die wirkliche Attraktivität des Einkaufszentrums wiederherzustellen.

Die architektonische Reaktion auf die Neudefinition der Fassade konzentrierte sich auf die Aufwertung des Verwaltungs- und Wohnteils. Die differenzierte Kaschierung der Metallverkleidungselemente sorgt für ein subtiles Spiel der Helligkeit, die je nach Umgebungslicht variiert. Dieses neue Volumen erscheint wie abgestellt auf seiner Konstruktion, die aus den schwarz beschichteten Teilen des Sockels und den Geschossen besteht.

Jahr

2017

Erwähnung

1. Preis

Entwickelt von

CCHE Lausanne SA

Bauherr

MPK - Migros Pensionskasse (Schweizer Romandie)

Programm

Renovierung und Umgestaltung des bestehenden Gebäudes (Hülle), Neugestaltung des Einkaufszentrum

Geschossfläche (BGF)

8.500 qm

Volumen (SIA)

62.625 m³

Realisierung

CCHE Lausanne SA

Architecture de CCHE pour la Migros de Chailly Suisse
Architecture de CCHE pour la Migros de Chailly Suisse
Architecture de CCHE pour la Migros de Chailly Suisse
Architecture de CCHE pour la Migros de Chailly Suisse
Architecture de CCHE pour la Migros de Chailly Suisse
Architecture de CCHE pour la Migros de Chailly Suisse
zurück zu Projekte