Montagny - En Chamard

Montagny

Dieser im Industrie- und Gewerbegebiet En Chamard in Montagny liegende Gebäudekomplex wurde in drei Phasen entwickelt.

Die erste Phase umfasst ein Verwaltungsgebäude und ein halb unterirdisches Parkhaus aus dem Jahr 1990.

Im Rahmen der 2016 bzw. 2018 eingeleiteten Phasen 2 und 3 muss das CCHE mit einem linearen Gebäude auf dem bestehenden Parkplatz (Montagny I) und einem dritten Gebäude, das das medizinische Zentrum des Ballungsgebietes Yverdon (Montagny II) beherbergen soll, auf die starke Nachfrage nach medizinischen und paramedizinischen Räumen in der Region Nord-Waadt reagieren. (Montagny

Jahr

Montagny I : 2016, Montagny II : 2018

Entwickelt von

CCHE Lausanne SA

Bauherr

Gonset Immeubles d'entreprises SA

Typologie

Verwaltungs und Geschäftsgebäude

Programm

Montagny I: Bürofläche 4.500 qm, Depotfläche 400 qm

Montagny II: Bürofläche 2.850 qm, Depotfläche 200 qm, Innenparkplatz 23 Stellplätze

Geschossfläche (BGF)

Montagny I : 5'700 m²

Montagny II : 4'860 m²

Volumen (SIA)

Montagny I : 19'300 m³

Montagny II : 16'100 m³

Realisierung

CCHE Lausanne SA

Montagny I - En Chamard 55 A, 2016

In der Nähe der Autobahnausfahrt Yverdon West, im Industrie- und Gewerbegebiet En Chamard in der Gemeinde Montagny, befindet sich das 4-stöckige Verwaltungsgebäude für medizinische und paramedizinische Praxen. Der auf dem Parkplatz des bestehenden Gebäudes errichtete Neubau ist der erste Schritt zur Erweiterung des Anfang der 90er Jahre entstandenen Geländes.

Zwei vertikale Gänge verleihen Zugang zu den verschiedenen Etagen. Das Haupttreppenhaus mit seinen zwei Aufzügen ist innenliegend, während das äußere Treppenhaus mit seinem Lastenaufzug über Stege mit dem Gebäude verbunden ist. Es wird auch den Bau der zweiten Etappe durch die Erweiterung der Fußgängerbrücken verbinden.

Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny I Suisse
Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny I Suisse

Die Stockwerke, mit einer Fläche von 1.100 bis 1.400 qm, können bis zu 4 Mieter pro Geschoss beherbergen.

Der Haupteingang befindet sich an der Nordseite des Gebäudes und ist mit der Zufahrtsstraße zum Stadtteil En Chamard verbunden. Dieser Zugang ist durchgängig und verbindet das Gebäude mit dem zentralen Hof, der den Zugang zu den Eingängen des bestehenden Gebäudes und des zukünftigen Gebäudes der Phase 2 ermöglicht.

Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny I Suisse
Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny I Suisse

Das Gebäude hat die Form eines 85 Meter langen Häuserblocks, dessen Fassade dank des zufälligen „Strickcode“-Themas mehrere Lesarten bietet. Das Farbenspiel der Glaslamellen in verschiedenen Blautönen, die beliebig und senkrecht zur Fassade angeordnet sind, verleiht der Fassade durch ihre Reflexion auf den grauen Eloxalplatten Tiefe und Lebendigkeit. Je nach Blickwinkel kann die Fassade vom Grau des Aluminiums bis zum Dunkelblau der Glaslamellen variieren. Die Lüftungsöffnungen sind hinter perforierten Aluminiumblechen in Form eines Strichcodes verborgen.

Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny I Suisse

Trotz der Verstärkung der Tragkonstruktion des bestehenden Parkhauses mussten die Bodenplatten mit einem Cobiax-System entlastet werden.

Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny I Suisse
Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny I Suisse

Montagny II - En Chamard 55 D, 2018

Dieses neue 4-geschossige Verwaltungsgebäude ist die zweite und letzte Ausbaustufe auf dem Grundstück, das aus einem Bestandsgebäude aus den frühen 1990er Jahren und der ersten Erweiterung aus dem Jahr 2016 besteht.

Wie in Phase 1 wurde der Boden mit 74 Pfählen verstärkt und die Bodenplatten mit einem Cobiax-System entlastet. Im Untergeschoss bietet eine neue Tiefgarage, die mit dem bestehenden Gebäude verbunden ist, 23 Stellplätze. Ein Depotbereich vervollständigt den in der ersten Stufe gebauten.

Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny II Suisse

Jedes Stockwerk kann mit einer Oberfläche von 750 qm bis zu 4 Mieter aufnehmen. Die zentrale vertikale Zirkulation wird durch ein Treppenhaus und zwei Aufzüge gewährleistet.
Die Stockwerke der Gebäude 1 und 2 sind mit Fußgängerübergängen verbunden. Der Haupteingang befindet sich im Osten des Gebäudes und ist mit dem zentralen Hof verbunden.

Als einziges punktuelles Gebäude auf dem Gelände hat es die Form eines Würfels. Obwohl die Konstruktion der Fassade aus eloxiertem Aluminium mit der Gestaltung der Lochbleche an die Fassade des ersten Bauabschnitts erinnert, behält das Gebäude seine eigene Identität. Die Fassade zeichnet sich durch die Ordnung ihrer Zusammensetzung und die Entfernung der blau getönten Glaslamellen aus. Die Fensterflügel hinter den Lochblechen sind blau pulverbeschichtet und erinnern subtil an das Blau der Fassade des ersten Bauabschnitts. Die Intensität der blauen Tönung hinter den Fensterflügeln variiert je nach Helligkeit des Außenbereichs.

Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny II Suisse
Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny II Suisse
Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny II Suisse
Architecture et Réalisation de CCHE pour le le bâtiment administratif Montagny II Suisse
zurück zu Projekte