PPA Les Ordons Nord

Le Brassus

Überarbeitung des Projekts zur gemeinsamen Erschließung (PPA) von Les Ordons Nord zur Optimierung der Entwicklung des Gewerbegebiets

Um die wirtschaftliche Aktivität des Sektors anzukurbeln, haben wir von der Gemeinde Chenit den Auftrag erhalten, das Projekt der gemeinsamen ERschliessung (PPA) für „Les Ordons Nord“ zu überarbeiten und die Entwicklung des Gewerbegebiets noch einmal zu überprüfen.

Tatsächlich möchte die Gemeinde Chenit die Zusammenlegung großindustrieller Aktivitäten ermöglichen und sich von den starken volumetrischen Zwängen befreien, die durch das derzeitige „PPA“ auferlegt werden. Das gegenwärtige Projekt schlägt daher vor, den Perimeter als Industriezone anstelle der derzeitigen gemischten Zone zu bestimmen und einen großen Perimeter für die Entwicklung von Bauten zu definieren, was eine größere Flexibilität bei der Standortwahl künftiger Gebäude ermöglicht.

Am östlichen Rand des Dorfes Le Brassus, entlang der Kantonsstrasse gelegen, ist der Ort stark durch das Problem der Ortseinfahrt geprägt. Auch der Übergang zwischen der Wohnbebauung im Westen und den künftigen Industriegebäuden ist mit Vorsicht zu behandeln. Das Projekt strebt an, das richtige Gleichgewicht zwischen der Schaffung angemessener Größen für die Entwicklung industrieller Aktivitäten und der Integration in bestehende oder geplante Bauvolumen in diesem Sektor zu finden. Die maximale Höhe der Gebäude bleibt daher mit der Höhe der nahe gelegenen Wohnhäuser und die Länge der Fassaden mit den auf dem Gelände vorhandenen großen Einheiten (Bahnhof, Uhrenhersteller) konsistent.

Jahr

2018

Entwickelt von

CCHE Lausanne SA

Bauherr

Gemeinde le Chenit

Geschossfläche (BGF)

20'600 qm

Bauzone

Industriezone und Naturschutzgebiet

Dichte

Ausnützungsziffer = 0.55

zurück zu Projekte