Swisscortex

Romont

Dieses gewagte Projekt ist eine Antwort auf den Auftrag für ein Null-Energie-Gebäude, das sich im Umkreis eines Öko-Industriegebiets namens „Carrédémeraude“ befindet, ein neues Programm, das von unseren Stadtplanern entwickelt wurde.

Jahr

2011

Entwickelt von

CCHE Lausanne SA

Bauherr

Abadia SA

Programm

Büroräume, Auditorium, Konferenzräume, Restaurant und ein Ausstellungsbereich

Volumen (SIA)

41'479 m³

Projet d'Architecture de CCHE pour le Swiss Cortex

Ausgehend von der Feststellung, dass es in der Schweiz keine Zertifizierung für diese Art von Projekten gibt, haben wir uns entschieden, die Energiebilanz und die nachhaltige Gestaltung gemäss den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft anzugehen und dabei alle Bau- und Betriebsphasen des Gebäudes zu integrieren, einschliesslich des Mobilitätsanteils der künftigen Nutzer.

Die landschaftlichen Werte des Standorts und die Nähe eines zukünftigen öko-industriellen Bezirks führten zu einer architektonischen Komposition mit freien Formen, die mit der Morphologie des natürlichen Terrains spielen.

Projet d'Architecture de CCHE pour le Swiss Cortex

Die freie Wellung von fünf Vegetationsstreifen lässt aus dem Land ein Vorzeigegebäude für den gebrauch von Unternehmen, die sich mit Forschung im Bereich der nachhaltigen Entwicklung befassen.

Projet d'Architecture de CCHE pour le Swiss Cortex
cche-architecture-swiss-cortex-2

Ansicht der Innenstruktur

zurück zu Projekte