Quartier La Suettaz

Nyon

Die Stadtsanierung des Viertels La Suettaz in Nyon umfasst den Ersatz eines verfallenen Wohnkomplexes, der den heutigen Standards und dem Komfort nicht mehr entspricht, durch 4 neue Wohngebäude mit effizienten und modernen Wohnungen.

Das neue Viertel ist für seine Bewohner konzipiert und bietet erschwinglichen Wohnraum in einer hochwertigen Wohnumgebung. Der Qualität der Außenanlagen wird große Aufmerksamkeit geschenkt, um den Standort in eine Grünanlage zu verwandeln, die der Öffentlichkeit und den Anwohnern zahlreiche landschaftlich gestaltete und autofreie Flächen bietet.

Jahr

Im Bau

Entwickelt von

CCHE

Bauherr

LSR Logement Social Romand, SCHL Société Coopérative d'Habitation, SI les Lupins

Auftrag

Stadtteilplan, Projektentwicklung

Programm

387 Wohnungen
Tiefgaragen mit 450 Plätzen

Surface (SBP)

38'500 qm

Bauzone

Wohnviertel mit hoher Dichte

Zusammenarbeit

VWA Verzone Woods

Realisierung

CCHE

Kreativ-Workshop und Stadtteilplan

Dieses Viertel, in dem mehr als 580 Einwohner in baufälligen Gebäuden aus den 1960er Jahren lebten, bedurfte einer umfassenden Sanierung. Im Jahr 2016 wurden in einem von CCHE organisierten Kreativ-Workshop, an dem zwölf Fachleute aus so unterschiedlichen Bereichen wie Architektur und Soziologie sowie Vertreter der Gemeinde und der Eigentümer teilnahmen, verschiedene Gestaltungsvarianten von einem Expertenpool getestet. Diese Überlegungen, die sich auf wichtige Themen wie Landschaft, Umwelt, Mobilität oder sozioökonomische Fragen konzentrierten, hatten zur Wahl eines Häuserbocks geführt, der großen baumbestandenen Innenhöfen von 700 qm und Grünflächen Platz lässt.

Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse

Architektonisches Konzept

Das für seine Bewohner durchdachte Stadtviertel La Suettaz bevorzugt Fußgängerzonen und vermeidet den motorisierten Verkehr, der auf den Notfall- und Dienstverkehr beschränkt ist. Spielplätze, Begegnungs-, Freizeit- und Spazierbereiche sind um die Gebäude herum und in den Innenhöfen verteilt. Der zentrale Platz soll der bevorzugte Ort für den Austausch zwischen dem Stadtteil, der Umgebung und der Stadt Nyon werden.

Architecture de CCHE pour des immeubles d'habitation La Suettaz Suisse

Heute
Der bestehende Bezirk ist durch eine Reihe heruntergekommener Häuser gekennzeichnet, die nicht mehr dem heutigen Standard und Komfort entsprechen. Es wurde in den 1960er Jahren als Antwort auf den damaligen Wohnungsmangel und den dringenden Bedarf an Mietwohnungen entworfen und gebaut.
Der Komplex besteht aus zwei Gebäuden, von denen eines sehr hoch ist. Ihre Volumen wirken wie mono-orientierte Bildschirme mit einer massiven, monotonen, sich wiederholenden Architektur und ohne jede Interaktion mit ihrer Umgebung. Ohne direkte Verbindung zum Boden und ohne mögliche Aneignung aus dem Inneren der Wohnungen wirken die beiden bestehenden Blöcke statisch und losgelöst von ihrem Kontext.

Architecture de CCHE pour des immeubles d'habitation La Suettaz Suisse

Morgen
Ein gestaffelter Abriss unter Berücksichtigung einer geplanten und organisierten Neuunterbringung der derzeitigen Mieter wird die Schaffung von 4 neuen Gebäuden mit ca. 380 Einheiten ermöglichen, meist zu erschwinglichen Mieten mit Tiefgarage, und ergänzt durch ein Gewerbe- und Aktivitätsangebot auf der Seite der Route de Divonne sowie durch Quartierräume für die Bewohner.
Die Zusammensetzung des neuen Viertels, das sich um die Belange der nachhaltigen Entwicklung kümmert, wird eine qualitative biologische Vielfalt bieten und gleichzeitig darauf abzielen, durch seine neuen Gebäude eine hohe Energieleistung zu erreichen.

Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse
Architecture de CCHE pour des immeubles d'habitation La Suettaz Suisse
Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse

Ein grünes Viertel...
Zahlreiche landschaftlich gestaltete und autofreie Bereiche werden der Öffentlichkeit und den Anwohnern zur Verfügung gestellt. Spielplätze, Treffpunkte, Freizeit-, Erholungs- und Spazierbereiche werden die Konturen der neuen Gebäude mit ihren farbenfrohen und lebendigen Fassaden prägen.
Vier Innenhöfe, von denen drei mit großen Bäumen im Freiland bepflanzt sind und der vierte eine begrünte Terrasse mit Bäumen bildet, werden das Herz des Komplexes beleben. Sie werden eine intime, schützende und grüne Atmosphäre schaffen. Sie werden zum Entspannen einladen. Sie werden im Stadtzentrum ruhige, friedliche und geschützte Orte bilden, wo die Natur großzügig ist.
Verschiedene Wege werden das Grundstück auf beiden Seiten durchqueren, um sie zugänglich zu machen und mit ihrem Kontext zu verbinden.

Architecture de CCHE pour des immeubles d'habitation La Suettaz Suisse
Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse
Architecture de CCHE pour des immeubles d'habitation La Suettaz Suisse

... wo es sich gut leben lässt
Die Promenade Animée, die freundlich und unterhaltsam sein soll, wird ein Ort der Begegnung und des sozialen Austauschs sein, der die Dynamik des gesamten Viertels fördern wird. Der Jardin Habité wird einen idyllischen Spaziergang bei gedämpftem Licht im Schatten der Bäume bieten. Er wird von einem mit Pflanzen und Vegetation durchzogenen Weg durchquert. Dieser Raum öffnet sich Ausblicken und Freiräumen.

Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse

Der Place Centrale wird das lebendige Herz des Stadtviertels sein. Dieser öffentliche Raum ist für die Umgebung und zukünftige Aktivitäten offen. Er wird zum Ort des Austauschs und der Begegnung zwischen der Stadt Nyon und dem neuen Stadtviertel La Suettez.

Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse
Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse
Urbanisme de CCHE pour le quartier d'habitation La Suettaz Suisse
La Suettaz - Nyon

Aktuelles ansehen La Suettaz
Mehr Informationen : lasuettaz.ch et oui-a-la-suettaz.ch

Realisierung

CCHE unterstützte den Projekteigentümer in allen für die Ausarbeitung des neuen Viertels erforderlichen Phasen und ist mit der Vertretung in Nyon, Perspectives Construction, auch für die Umsetzung des Projekts zuständig.

Über das architektonische Projekt als solches hinaus ist die Frage der Neuunterbringung von Mietern während und nach dem Bau von größter Bedeutung für die Entwicklung des Projekts. Die Anordnung in 4 Blöcken bietet auch eine Antwort auf dieses Problem, indem es eine Lösung für die Unterbringung aller Mieter vor Ort gewährleistet.

zurück zu Projekte